Lebensrad: Wie du deine Lebensqualität steigerst

Lebensrad
Foto: Juliana

Wenn du dir Ziele setzen möchtest oder spürst, dass sich ein oder mehrere Lebensbereiche nicht stimmig anfühlen und entwickeln sollen, macht es Sinn, mit einer Standortbestimmung zu starten. 

Dazu gibt es ein wunderbares, kreatives Tool, das ich dir heute vorstellen möchte.

Was ist das Lebensrad?

Das Lebensrad oder Wheel of Life wurde in den 1960er Jahren von Paul J. Meyer entwickelt und existiert heute in unterschiedlichsten Formen und hat auch entsprechend viele verschiedene Bezeichnungen.

Es wird im professionellen Coaching wie auch im Selbstcoaching eingesetzt, um eine Vogelperspektive auf sein Leben einzunehmen.

Das ermöglicht dir, einerseits Lebensbereiche zu erkennen, die sehr gut für dich laufen und andererseits solche aufzudecken, die Defizite aufweisen.

Diese Erkenntnisse dienen dazu, Optimierungen dieser Bereiche vorzunehmen, die dir wichtig und ausser Balance sind.

Aus meiner Sicht geht's jedoch nicht darum, ein absolutes Gleichgewicht zu erzielen, denn nicht alle Bereiche haben die gleiche Priorität für dich.

Darum möchte ich dir in diesem Artikel eine Variante des Lebensrads vorstellen.

Somit hast du ein einfaches und effektives Tool zur Verfügung, mit dem du deine Lebensqualität automatisch und nachhaltig steigerst.

Schauen wir uns zuerst die einzelnen Lebensbereiche an.

10 Lebensbereiche

Die Anzahl der Bereiche, die du berücksichtigen möchtest, kannst du frei bestimmen. Du findest Beispiele von Lebensrädern mit 7-12 verschiedenen Bereichen, ich habe mich auf folgende 10 festgelegt.

Liebe & Partnerschaft

Lebst du in einer Partnerschaft? Wie schätzt du die Qualität ein? Oder fehlt dir die richtige Partnerin/der richtige Partner? Bist du auf der Suche nach der ewigen Liebe?

Freundschaften

Bevorzugst du enge Freund:innen, mit denen du dich über alles austauschen kannst, oder eher lose Kumpel-Freundschaften, mit wenig Verpflichtungen? Bereichern dich diese Menschen? Oder ist eher das Gegenteil der Fall?  Hättest du gerne mehr Freunde?

Familie

Hast du eine eigene Familie gegründet und verbringst viel Qualitätszeit mit ihr? Oder Familie für dich Eltern, Geschwister & Verwandte? Zufrieden mit dem Kontakt zu ihnen oder wünscht du dir mehr Unterstützung?

Beruf & Karriere

Du hast deinen Traumjob gefunden und kannst dich voll entfalten? Oder drehst du im Hamsterrad? Wärst du lieber gerne selbständig oder frisst dich dein Unternehmer:innen-Dasein auf und bist nur am Arbeiten?

Finanzen

Wie steht's ums Geld? Genügend vorhanden oder immer knapp bei Kasse? Hast du deine Finanzen im Griff? Investierst du in deine Zukunft? Ist finanzielle Unabhängigkeit ein Ziel und du hast alles darauf ausgerichtet?

Gesundheit

Fühlst du dich gesund? Ernährst du dich entsprechend oder haust du immer wieder mal über die Stränge, vielleicht süchtig nach Junkfood? Wie sieht's mit Alkohol und Rauchen aus? Kriegst du genügend Schlaf? Bist du von chronischen Krankheiten betroffen?

Fitness & Wohlbefinden

Achtest du auf deine Fitness und dein Wohlbefinden? Liebst du Sport und bist dauernd draussen?  Oder musst du dich zwingen, etwas Bewegung in den Alltag zu integrieren? 

Spiritualität

Bist du eine spirituelle oder religiöse Persönlichkeit und kannst das ausleben? Sind dir Werte wichtig, die vielleicht auch zu kurz kommen? 

Lifestyle

Gefällt dir dein Lebensstil? Lebst du in deiner Traumwohnung oder deinem Traumhaus? Gefällt dir deine Umgebung, in der du dich aufhältst? 

Abenteuer

Ist dir wichtig, dass immer etwas läuft, dass du etwas erlebst? Bist du viel unterwegs, auf Reisen, im Urlaub? Fehlt dir manchmal das gewisse Etwas, oder vielleicht ein Kick? Lebst du dein Leben intensiv oder eher auf Sparflamme?

Ideen für weitere Lebensbereiche

Hier sind weitere Bereiche, die du in einem Lebensrad berücksichtigen kannst. Vielleicht möchtest du einen einzelnen Bereich aus den obigen zehn separat aufführen:

  • Freizeit & Erholung: Hobbys
  • Wohlbefinden: Wellness,  Massagen, Kosmetikbehandlungen
  • Persönlichkeitsentwicklung: Weiterbildung, coachen lassen
  • Leadership & Einfluss: Andere führen, etwas in ihrem Leben bewirken

Anleitung, wie du das Lebensrad verwendest

Nimm dir die Vorlage zur Hand oder erstell dir ein eigenes Lebensrad nach deinen Wünschen.

Beispiel Lebensrad ausgefüllt
Beispiel eines ausgefüllten Lebensrads

Schritt 1: Standortbestimmung

Schau dir jeden Lebensbereich an und bestimme den Grad deiner Zufriedenheit zwischen 0-100 %. Bist du 100 % zufrieden damit, dann malst du das Kreissegment vollständig aus. Bei 60 % entsprechend nur 2/3 des Felds. Schreibe bei jedem Bereich die Prozentzahl dazu.

Schritt 2: Wichtigkeit definieren

Nun bestimmst du auf einer Skala von 1-10, wie wichtig dir dieser Bereich für dich in deinem Leben ist und schreibst die Zahl aussen an das Kreissegment. 1 für absolut unwichtig und 10 für äusserst wichtig.

Warum machen wir das?

In vielen Lebensrad-Varianten geht es darum, eine Balance zwischen allen Bereichen zu finden.

Hier möchten wir den Fokus auf die Balance zwischen den für uns wichtigen Bereichen legen. 

Nehmen wir an, du bist eine Person, die bei «Abenteuer» 40 % ausgefüllt hat, mit einer Wichtigkeit von 5. Vielleicht sagst du dir, du bist völlig zufrieden mit dieser Situation und weil die Wichtigkeit hier nicht sehr hoch für dich ist, hast du auch kein Bedürfnis, dass sich das gross ändert.

Es kann dir jedoch auch helfen, die Prioritäten richtig zu setzen. Hast du zwei Bereiche mit je 40 %, jedoch einmal eine 5 und einmal eine 9 vergeben, dann wird auf den ersten Blick klar, worauf du zuerst deinen Fokus legen solltest.

Schritt 3: Reflexion der starken Bereiche

Schau dir jetzt zuerst die Bereiche an, bei welchen du dich höchste Prozentzahl sowie auch eine hohe Wichtigkeit definiert hast. 

Hier geht es darum, deine bestehenden Ressourcen anzuzapfen und herauszufinden, was du besonders gut machst. 

Was gelingt dir in diesen Bereichen gut? Was macht es aus, dass sie so gut sind? Tust du aktiv etwas dafür?

Schritt 4: Welcher Bereich darf sich entwickeln?

Ich gehe davon aus, dass du einen oder mehrere der schwächeren Bereiche wählst, wo die Wichtigkeit jedoch hoch ist.

Auch hier stellst du dir die Frage, was bereits schon gut läuft. Denn auch wenn du nur 30 % angegeben hast, dann sind 30 % bereits gut. 

Stell dir nur die Frage, was passieren muss oder was du unternehmen kannst, damit du 80 % erreichst. Was für 100 %? Gibt es einen Zusammenhang zwischen mehreren Bereichen? Wie beeinflussen sie sich?

Schritt 5: Ins Tun kommen

Lege nun die Massnahmen fest. Was unternimmst du konkret und bis wann? Woran erkennst du, dass du dein Ziel erreicht hast?

Häufige Fragen

Wie oft soll ich das Lebensrad ausfüllen?

Meine Gegenfrage an dich: Wie oft macht es für dich Sinn?

Die einen machen das einmal im Monat, die anderen einmal Ende Jahr.

Kann ich mein Lebensrad mit dir als meinen Coach besprechen?

Ja, sehr gerne!

Wenn dir das Selbstcoaching nicht so liegt und du dir einen Austausch auf Augenhöhe oder einen Sparringpartner wünschst, dann buche jetzt ein Lebensrad-Coaching, oder wenn dir das lieber ist, ein kostenloses, unverbindliches Vorgespräch.

Kann ich das Lebensrad auch in meinem Business einsetzen?

Ja, die Idee des Rads für die Standort- und Massnahmen-Bestimmung kann auch in einem anderen Zusammenhang verwendet werden.

Ein Businessrad ist möglicherweise für Unternehmer:innen oder Inhaber:innen interessant, wenn sich im Business etwas ändern oder entwickeln soll.

Anstatt Lebensbereiche nimmst du nun Businessbereiche, wie HR, Marketing, Produktion, Finanzwesen/Controlling etc. und gehst genau gleich vor, wie oben beschrieben.

Vorlage zum Herunterladen

Lade dir jetzt die Lebensrad-Vorlage herunter.

Übrigens, wenn du dich in meine E-Mail-Updates abonnierst, erhältst du die Vorlage gleich per E-Mail mitgeschickt.

Teilen: